AlleKurse.de

Blog

Der offizielle Blog von alleKurse.de

Alternative Ausbildungen in den Bereichen Yoga, Wellness, Entspannung und Massage

Alternative Ausbildungsgänge in ganzheitlichen Naturheilverfahren sind für Quereinsteiger aus anderen Berufen besonders interessant. Aber auch für therapeutisch orientierte Berufsfelder bieten sich in diesem Bereich interessante Möglichkeiten zur Weiterbildung und zum Erwerb zusätzlicher Qualitfikationen. Bei www.allekurse.de findet man zahlreche Seminare und Kurse im Bereich Yoga, Wellness, Entspannung und Massage.

Dieser Artikel gibt einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten einer Ausbildung in den Bereichen Yoga, Wellness, Entspannung, Massage und Sexualtherapie

Fortbildung Fußreflexzonenmassage

Die Reflexzonenmassage basiert auf dem Prinzip, daß es Bereiche oder Reflexpunkte an Händen und Füßen gibt, die jedem Organ und Struktur des Körpers entsprechen. Die modernen Ursprünge der Reflexologie gehen auf den amerikanischen Arzt Dr. Fitzgerald zurück, der im Jahr 1917 mit seiner “Zonentherapie” die Grundlagen dieser Wissenschaft legte. Man entdeckte, dass die Füße auf Druck stärker reagieren als die Hände und machte die Fußreflexzonenmassage zum Hauptbereich der Behandlung. Die Theorie der Reflexzonenmassage besagt, dass ständig Energie durch Kanäle oder Zonen des Körpers fließt, die in den Reflexpunkten auf den Füßen und Händen enden. Durch die Behandlung der Reflexzonen werden Blockierungen der Kanäle aufgelöst und harmonisiert.

Der genaue Ursprung der Hot Stone Massage lässt sich nicht genau nachvollziehen. Man glaubt, das schon 200 Jahre v. Chr. diese heilende Methode in Ostasien eingesetzt wurde, um verschiedenste Krankheiten zu lindern. Auch im gesamten Gebiet rund um Amerika und dem Pazifik waren Indianische und hawaiische Schamanen mit der Kraft und Wirkung der heißen Steine vertraut. Diese uralte Tradition bringt Klarheit und Vitalität in Körper und Geist und wirkt harmonisierend.

Ausbildung Hot – Stone Massage

Bei der Hot Stone Massage erhitzt man in der Regel Basaltsteine (spezielle vulkanische Steine) in einem Wasserbad, dass man auf bis zu 60 Grad erhitzt. Die Steine wirken über die Wärme, die sie an den Körper abgeben. Beim Massieren wird diese Wärme in die Muskeln und den ganzen Körper hinein verteilt. Die Wärme wird nicht nur allgemein zugeführt, sondern wird ganz gezielt zu den verspannten Stellen gebracht. Zudem erweitert die Wärme die feinen Kapillaren der Blutgefäße und das gesamte Gewebe wird besser durchblutet. Dadurch entspannen sich die Gefäße. Eine bessere Sauerstoffversorgung, verbesserte Stoffwechselfunktionen wirken harmonisierend. Es resultiert u. a. ein Abtransport von Schlackenstoffen, der über die Lymph- und Blutbahnen geschieht.

Ausbildung Shiatsu Practitioner

Shiatsu kommt aus Japan. Es handelt sich um eine Form der physikalischen Therapie, die mit Druck auf die Akupunkturpunkte arbeitet, um die Körperenergie ins Gleichgewicht zu bringen und die Gesundheit zu fördern. Obwohl Shiatsu der Fingerdruck bedeutet, wird Shiatsu auch mit anderen Teilen der Hände sowie mit Ellenbogen und Knien ausgeführt. Shiatsu ist der Gattungsname für ein breites Spektrum von Techniken; gemeinsam ist allen Anwendern jedoch ein Prinzip, nämlich der Glaube an eine als Ki (Qi) bekannte Lebenskraft , die durch Kanäle oder Meridiane durch den ganzen Körper fließt. Jeder Meridian hängt mit einem Organ oder einer psychophysischen Funktion zusammen und man kann an verschiedenen Punkten seines Weges damit in Berührung kommen: das sind die Akupunkturpunkte – im Japanischen als Tsubos bekannt.
Im gesunden Zustand herrscht Ausgewogenheit, und Ki fließt glatt durch die Meridiane wie Treibstoff durch eine Pipeline. Es versorgt und bewahrt alle Teile des Körpers. Wenn der Körper aber durch unmäßigen Lebensstil, emotionalen Stress oder Verletzung geschwächt ist, dann fließt Ki nicht mehr gleichmäßig, sondern in einigen Partien nur mangelhaft, in anderen dagegen überreichlich, und es kommt zu Gesundheitsstörungen.
Während Shiatsu in Japan schon sehr früh Anerkennung und Einbindung in das bestehende Medizinsystem fand, erfährt diese einfühlsame und effektive Form der Behandlung bei uns erst in den letzten 10 Jahren Bekanntheit als komplementäre Heilmethode.

Ausbildung zum Kursleiter Autogenes Training

Autogenes Training für Kinder und Erwachsene ist sehr beliebt. Als Kursleiter für eine der bewährtesten Entspannungsmethoden eröffnen sich zahlreiceh Möglichkeiten.
In der Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training lernen Sie u.a. Schwereübungen zur Muskelentspannung, Wärmeübungen zur Entspannung der Blutgefäße, Herzübungen zur Beeinflussung der Herztätigkeit, Atem-, Sonnengeflechts- und Kopfübungen sowie den Aufbau und die Didaktik einer Übungsstunde Autogenes Training. Die Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training ist eine sinnvolle Ergänzung zur Ausbildung zum Entspannungstherapeuten oder zur Ausbildung zum Yogalehrer.

Kompakte Ausbildung zum Kursleiter Autogenes Training

Bei der Ausbildung zum Autogenen Training wird zwischen Grund-, Mittel-, und Oberstufe unterschieden. Die Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training vermittelt Ihnen alle Einheiten der Grund- und Mittelstufe sowie Methodik und Didaktik einer Lehrstunde u.v.m. Sie umfasst in der Regel 40 Unterrichtseinheiten, was den Vorgaben des GKVs entspricht. Als Kursleiter für Autogenes Training haben Sie entsprechend Ihrer Grundqualifikation also die Möglichkeit, Ihre Kurse für Autogenes Training über die Krankenkassen der Teilnehmer abrechnen zu lassen.


Ausbildung Entspannungstherapie und Entspannungspädagogik

Ein qualifizierter Entspannungstherapeut/ Entspannungspädagoge verfügt sowohl über ein umfangreiches Grundwissen zum Thema Stressbewältigung als auch über die physiologischen und psychologischen Aspekte der Entspannung.
Die Entspannungstherapeut Ausbildung vermittelt somit einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Entspannungsverfahren.
Der Zustand der Entspannung ist genauso natürlich wie der Zustand der Anspannung. Beide sind notwendig, erfüllen wichtige Funktionen in unserem Körper und lösen einander ab. In unserer heutigen Zeit haben die Zustände von Anspannung zugenommen und werden kaum noch von Zeiten der Entspannung abgelöst. Stress bei der Arbeit, Leistungsdruck, private Probleme in der Familie oder seelische Konflikte führen oft dahin, dass Menschen dauerhaft angespannt sind und große Mühe haben, sich tief zu entspannen oder Räume der Entspannung für sich in Ihrem Leben/Alltag zu eröffnen. Psychosomatische Erkrankungen und Burn-Out haben in den letzten Jahrzehnten zugenommen und sind ein deutliches Signal für eine Erschöpfung auf allen Ebenen.

Umfangreiche und vielseitige Ausbildung zum Entspannungstherapeuten

In der Entspannungstherapie – Ausbildung werden Inhalte aus dem Bereich Physiologie, Stress, Stressbewältigungstechniken, Entspannung, Entspannungsverfahren, Progressive Muskelentspannung(PMR), Meditation, Yoga Nidra, Selbstmassage, Bewegung, Qi Gong, Yoga, Atemtechniken, Pranayama, Heilyoga, Mudras, Methoden aus der Körpertherapie, Fantasiereisen, Methodik und Didaktik einer Einzelstunde sowie im Gruppensetting uvm. vermittelt.
Entspannung bedeutet nicht automatisch, sich hinzulegen oder in Stille zu sitzen. Für den einen ist das genau die richtige Methode, für den anderen führt das zu noch mehr Unruhe. Mit der Ausbildung zum Entspannungstherapeut/Entspannungspädagogen geht somit auch die Aufgabe einher, in Einzelsitzungen mit dem Klienten herauszufinden, welches die geeigneten Methoden für ihn sind und diese mit ihm einzuüben, damit er wieder lernt, sich langfristig tief entspannen zu können.

Arbeitsbereiche als Entspannungstherapeut

Das Tätigkeitsfeld eines Entspannungstherapeuten ist groß und reicht von Präventionskursen in SPAs, Fitness-und Wellnessclubs, Kur-und Rehabilitationseinrichtungen usw. bis hin zum betrieblichen Gesundheitsmanagement in Firmen und Organisationen. In eigener Praxis besteht zudem die Möglichkeit, eigene Entspannungs-Kurse sowie Einzelsitzungen für Kinder und Erwachsene anzubieten.Nach Abschluss der Ausbildung hat ein Entspannungspädagoge auch die Möglichkeit zum Beispiel als KursleiterIn für Progressive Muskelrelaxation nach  Jacobsen zu unterrichten.

Ausbildung zum Kursleiter für Meditationsgruppen (Meditationslehrer)

Regelmäßiges Meditieren hilft dabei, die Konzentrationsfähigkeit, Selbstwahrnehmung und Sensibilität zu verfeinern. In der Ausbildung der Akademie zum Meditationskursleiter werden verschiedene Meditationstechniken unterrichtet. Als zukünftiger Meditationslehrer werden Sie darin geschult, Kursteilnehmer bei den Meditationen kompetent anzuleiten und die Zustände während des meditativen Erlebens zu begleiten.
In unserer Ausbildung erhalten Sie Einblicke in den entwicklungsgeschichtlichen Hintergrund verschiedener überkonfessioneller Meditationsrichtungen. Ziel unserer Ausbildung ist, dass Sie als Meditationslehrer fähig sind, Meditationen anzuleiten und ein Verständnis von Meditation zu vermitteln, sowie den Meditierenden zu beraten und zu begleiten. Da wir in einer Welt voller Reizüberflutungen leben, ist die Sehnsucht nach Ruhe, innerer Gelassenheit und Entspannung ein dringliches Bedürfnis von sehr vielen Menschen.
Die Ausbildung der Akademie ermöglicht den Teilnehmern, bisherige Meditationserfahrungen zu vertiefen und dadurch mehr Bewusstheit für Probleme und Schwierigkeiten von Meditierenden erlangen. Das eigene Verständnis, das man für den Prozess der Meditation entwickelt, hilft dabei, andere zu begleiten und zu beraten.

Yoga Ausbildung

In der Ausbildung zum Yogalehrer erhält man die Möglichkeit, mehrere Yogaformen wie zum Beispiel Vinyasa-Yoga, Iyengar Yoga und Sivananda-Yoga kennen zu lernen.
Zudem bekommt jeder Teilnehmer ausreichend Zeit, sich in dieser Yogalehrer Ausbildung zu entwickeln, um schließlich zu einem/r qualifiziertem/n Yogalehrer/in zu werden.

Prüfung zum Abschluss als Yogalehrer/in: Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist der Besuch der Yogalehrer/in-Ausbildung an 6 Wochenenden und 6 Samstagen sowie beim 1x wöchentlichen Yogaunterricht in Omkasr Yoga Class (Pflichtteilnahme). Die Prüfung zum Yogalehrer besteht aus vier Lehrproben.
Die Ausbildung zum Yogalehrer lehnt sich inhaltlich an das Handbuch für Übende und Lehrende “DER WEG DES YOGA” herausgegeben vom Berufsverbandes Deutscher Yogalehrer (BDY). Die Ausbildung umfasst grundlegende Techniken des Hatha Yoga mit integrierten Elementen anderer Yoga-Systeme, wie Vinyasa Yoga, Iyengar Yoga und Sivananda Yoga. Der Yoga-Unterricht findet oft wöchentlich an einem Tag statt, sowie an 6 bis 8 Wochenenden.

Ausbildung Yoga Nidra

Yoga Nidra ist ein tantrischer Übungsweg, der auf einer Methode beruht, die von Satyananda Saraswati entwickelt wurde. Yoga Nidra, der “schlaflose Schlaf” ist eine leicht erlernbare Methode, und entfaltet auf den jeweiligen Stufen besonders heilsame
Wirkungen. Als wissenschaftlich fundierte Methode zur Tiefenentspannung wirkt Yoga Nidra heilend auf körperlicher und seelischer Ebene, Stress wird abgebaut und das Immunsystems gestärkt. Regelmäßiges Praktizieren von Yoga Nidra führt zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe; der Geist ist dabei wach und klar.
In einem Basiskurs haben Sie die Möglichkeit, an einem Wochenende eine höchst wirksame Entspannungs – Methode für sich zu erlernen.
Ausbildung zum Kursleiter für Yoga Nidra Yoga Nidra ist ein tantrischer Übungsweg, der auf einer Methode beruht, die von Satyananda Saraswati entwickelt wurde. Yoga Nidra, der “schlaflose Schlaf” ist eine leicht erlernbare Methode, und entfaltet auf den jeweiligen Stufen besonders heilsame Wirkungen.
Die Tiefenentspannung wirkt heilend auf körperlicher und seelischer Ebene, z. B. durch Stressabbau und Stärkung des Immunsystems.
Die Praxis der Gedankenruhe sowie der Energielenkung in den Körper führt zu einer Verlangsamung der Gehirnfrequenz und ermöglicht so eine optimale Verbindung zwischen Bewusstsein und Unbewusstem, zwischen Gedanken, Gefühlen und Körper. Die Praxis des Sankalpa führt zu einer Lösung von alten beengenden und blockierenden Gedanken- und Gefühlsmustern. Der Einsatz von Symbolen unterstützt diesen Prozess. Yoga Nidra ist ein besonders wirkungsvolles System auf der Basis der Tiefenentspannung bzw. der Selbsthypnose, das auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene wirkt. Damit eignet es sich zur Gesunderhaltung sowie zur Anregung der Selbstheilungskräfte bei Krankheit, zur Harmonisierung der Psyche sowie in emotionalen Krisen, zur Anregung der Gehirntätigkeit sowie zur Erweiterung des Bewusstseins und zum Finden und Umsetzen neuer Erkenntnisse.

Tätigkeitsfelder als Kursleiter für Yoga Nidra:

- Erweiterung des eigenen schon bestehenden Yogakurs-Angebots
- Entspannungskurse und Einzelcoachings in eigener Praxis. Die gelehrte Entspannungsmethode eignet sich besonders auch für Kinder (z.B. bei Hyperaktivität)
- Leitung von Kursen zur Gesundheitsprävention ( z.B.: in Reha- und Kurkliniken, SPA und Wellnessbereichen, sowie Alten- und Seniorenheimen u.v.m.

Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie auf die amtsärztliche Überprüfung

Die Heilpraktiker Ausbildung ist eine Prüfungsvorbereitung für jeden, der gern im Bereich der Heilkunde arbeiten möchte. Eine umfassende und praxisorientierte Vorbereitung auf die Überprüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie beim Gesundheitsamt ist unerläßlich. nach erfolgreichem Abschluß der Prüfung vor dem Gesundheitsamt erwerben Sie die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde.
Mit einer Heilpraktiker Ausbildung besteht zudem die Möglichkeit, körperorientierte Verfahren in die psychotherapeutische Begleitung mit aufzunehmen.
Der Prüfungsvorbereitungskurs zum Heilpraktiker Psychotherapie ist daher eine sehr gute Ergänzung zu der Entspannungstherapeuten-Ausbildung, Yogalehrer-Ausbildung und/oder Körpertherapeuten-Ausbildung. Die Ausbildung zum Heilpraktiker Psychotherapie ist eine wichtige Grundlage, um mit Menschen im Rahmen von psychologischer Beratung, Coaching oder Therapie professionell und rechtlich geschützt arbeiten zu können.

Fortbildung Sexualtherapie in Berlin

Eine interessante Ausbildungzum im Bereich Sexualtherapie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Beziehungsdynamik Berlin bietet die taohealth Akademie in Berlin an. Hierbei handelt es sich um eine 2-jährige Fortbildung für Sexualtherapie. Die Fortbildung in Sexualtherapie „Sexualität und persönliche Entwicklung“ richtet sich an Therapeuten und Berater, sowie Frauen und Männer, die grundlegende sexualtherapeutische Kompetenzen erwerben wollen.
Dipl. Psych. A. Coordes und Dipl. Soz.päd. V. Uzler haben es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen innerhalb dieser Fortbildung ein erfahrbares Verständnis partnerschaftlicher Sexualität und der psychotherapeutischen Fundierung zu vermitteln.
In unserer Fortbildung legen wir großen Wert auf Selbsterfahrung. Die Person des Therapeuten/der Therapeutin und seine/ihre persönliche Einlassung auf das Thema stehen für uns im Fokus. Anhand von Fallvorstellungen, Demonstrationen und Supervision wird die Fortbildung praxisnah gestaltet. Methoden zur praktischen Arbeit werden vorgestellt, erfahren und eingeübt.

Posted by: alle Kurse on 19. Oktober 2013 @ 12:34
Filed under: Allgemein

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar